Ist das Design oder kann das weg? Wie Design die Einführung neuer Produkte begleitet.

Denken wir an Verpackungen, so nehmen wir sie meistens nur als lästiges “Drumherum” wahr, das uns von unserem neugekauften Produkt trennt. Also etwas, das wir erst loswerden müssen, um an das Objekt der Begierde zu kommen. Die Funktionen und die Idee, die hinter Verpackungen steckt, bemerken wir oft nur wenig oder unbewusst. Doch das Verpackungsdesign hat handfeste wirtschaftliche Hintergründe.
Artikel weiterlesen

Konstruieren statt Konsumieren

Unter diesem Slogan entwirft der junge Berliner Architekt Van Bo Le-Mentzel kostengünstige Designermöbel im Do-it-yourself-Style und erschafft damit die sogenannten Hartz-IV-Möbel im zeitlosen Bauhaus-Stil. Der Berliner Hocker zum Beispiel bietet zehn verschiedene Nutzungsvarianten – und kostet lediglich 10 Euro fürs Material. Was braucht man dafür? Ein Brett, ein paar Schrauben und etwas Zeit – den Bauplan dazu gibt‘s kostenlos.
Artikel weiterlesen

Design und Alltag: Aus alt mach neu

cycle2

Anstatt gebrauchte oder kaputte Gegenstände wegzuwerfen, kann man sie auch umfunktionieren: Maßgeschneiderte Möbel, extravagante Deko, schicke Kleidung, moderne Accessoires –  die Produkte lassen sich in neue “Lieblingsstücke” recyclen, wobei der Phantasie keine Grenzen gesetzt sind. Egal ob selbstgemacht oder selbstgekauft, kreative Produkte mit einer grünen Note haben Style und liegen im Trend.
Artikel weiterlesen

Cradle-to-Cradle im Design

Klima, Umwelt und Nachhaltigkeit machen gerade vor dem Design nicht Halt. Der Ressourcenverbrauch hat ökologische Konsequenzen und Designer beeinflussen diesen durch ihren Entwurf direkt. Eine Ökobilanz bei Produkten über den gesamten Lebenszyklus gehört längst zum Alltag. Cradle-to-Cradle, also Produktion ohne Abfall, geht den entscheidenden Schritt weiter.
Artikel weiterlesen

Wussten Sie schon… ? Die Berufsbezeichnung „Designer“ ist nicht geschützt

Was haben Journalist, Forscher, Betriebswirt, Pilot und Designer gemeinsam? Jeder kann sich, unabhängig von seiner Ausbildung so nennen, denn diese Berufsbezeichnungen sind – anders als etwa Arzt, Notar oder Architekt – nicht geschützt. Kein Wunder, dass immer wieder neue Berufsbilder auftauchen: Oder kennen Sie schon den Abfalldesigner? Nein? Was er designt, lesen Sie hier.
Artikel weiterlesen

Kapstadt: Neuer Hotspot für Designer

“Lebe Design. Verändere das Leben”, mit diesem Motto ist die Stadt am Kap der guten Hoffnung zur Welthauptstadt des Designs 2014 avanciert. Internationale Designer entdecken – inspiriert von Land und Leuten – die neue Kultur in einer ambivalenten Welt, “Black and White”. Die Kreativszene stellt sich den sozialpolitischen Gegebenheiten und lockt mit bunten Häusern, außergewöhnlichen Möbeln und Design, das aus verschiedenen Jahrzehnten beeinflusst wurde.  

Artikel weiterlesen

Mit Social Design gesellschaftlichen Mehrwert schaffen – Hans Sauer Preis 2015 zeichnet Konzepte aus

Haben Sie schon mal von Social Design gehört? Wissen Sie, was ein Social Designer macht? Oder vielleicht sind Sie sogar Social Designer? Social Designer stellen gesellschaftliche Probleme unserer Zeit in den Fokus ihrer gestalterischen Arbeit. Sie entwickeln Lösungen, die neue Wege zu sozialen Innovationen eröffnen sowie Gesundheit und Lebensqualität der Menschen signifikant verbessern. Die Designer der brillantesten Ideen, die soziale und technische Aspekte kombinieren, können ab sofort auch an einem europaweiten Wettbewerb der Hans Sauer Stiftung teilnehmen.

Artikel weiterlesen

Wussten Sie schon…? Wie der 4D-Drucker Produkte scheinbar zum Leben erweckt

Noch ist der Hype um das 3D-Drucken nicht abgeflaut, da geben Forscher der Technologie bereits eine neue Perspektive: Der 4D-Druck ist eine Erweiterung um den Faktor Zeit und lässt Produkte scheinbar lebendig erscheinen. Die Anwendungsbereiche dafür sind enorm – nicht nur für die Medizin, sondern auch die Architektur oder die Möbel- und Designindustrie.

Artikel weiterlesen

Die MCBW als Netzwerk und Sprungbrett für Newcomer

Auf der MCBW treffen sie wieder aufeinander: nationale und internationale Designer, Architekten, Kreative, Auftraggeber, Wirtschaftsvertreter und Firmen. Daraus ergibt sich für Designer und Newcomer die ideale Möglichkeit, interessante Kontakte zu knüpfen und sich zu vernetzen.

designaffairsDie Leidenschaft zum Beruf machen – davon Träumen viele begabte Nachwuchsdesigner. Das Berufsbild bietet ein buntes und spannendes Aufgabenfeld: Nicht nur die Modebranche fragt nach kreativen Köpfen, längst hat die Wirtschaft, beispielsweise die Automobilbranche, das Potenzial von Design erkannt. Aber auch in der Agenturszene, im Grafikbereich oder im Webdesign sind sie gefragt. Doch längst nicht jeder Designer findet einen Job und so muss er, will er seinem Traumberuf treu bleiben, den Sprung in die Selbstständigkeit wagen. Vielleicht geht er diesen Schritt auch ganz bewusst und verwirklicht  seine Idee im eigenen Start-up. Egal für welchen Weg er sich entscheidet, es kommt auf die richtigen Verbindungen an, um erfolgreich zu sein.

Artikel weiterlesen

Städte & Regionen im Fokus – Themenschwerpunkt 2015

Auch bei der MCBW 2015 bleibt das Motto „Design connects“ erhalten – damit wird die gewohnte Vielfalt an Disziplinen, Themen und Formaten fortgesetzt. Zusätzlich befasst sich die nächste MCBW-Runde in vielen Veranstaltungen mit dem Themenschwerpunkt „Metropolitan Ideas“. Doch welche Überlegungen stehen hinter diesem Leitthema und welche Fragen ergeben sich daraus? Wie können Partner sich einbringen – und in welchen Bereichen?

Artikel weiterlesen

Auf geht’s in eine neue Runde: Erstes Partnertreffen zur MCBW 2015

Im Rahmen einer ersten Informationsveranstaltung wurden in der vergangenen Woche die Planungen zur neuen Runde der Designwoche vorgestellt. Weit über 150 (potenzielle) Partner nutzten die Gelegenheit, um sich ein Bild zu neuen Konzepten und Ideen für die nächste MCBW zu machen.

Artikel weiterlesen

MCBW 2014 Imagefilm

Die Munich Creative Business Week 2014 (MCBW), Deutschlands größter Designevent für Kreative, Unternehmen und den talentierten Gestalternachwuchs aus dem In- und Ausland, hat Fachbesuchern und der interessierten Öffentlichkeit neun Tage inspirierende und informative Veranstaltungen zum Status Quo und der Zukunft des Designs geboten. Sehen Sie jetzt die Zusammenfassung des internationalen Design-Events. Die nächste MCBW findet vom 21. Februar 2015 bis 1. März 2015 in München statt.

7. DEUTSCHER INNOVATIONSGIPFEL

Wie werden drei so unterschiedliche Welten wie Hightech, Nachhaltigkeit und Design verknüpft? Antworten auf diese Fragen gab der Innovationsgipfel. Weitere Informationen finden Sie  hier.

 

 

 

 

 

 

 

stories – objects – lights

Geschichten vom Zufall – und wie daraus spannende Dinge entstehen erlebten die Besucher bei der Ausstellung von TULP. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung hier.

designerwerkschau inspired

Gastredner wie Christoph Katzler, numen/For Use und Andreas und Stephan Lauhoff,von 3 deluxe boten den Besuchern dieses Events inspirierende Einblicke. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung hier.

this is Knoll !

Unter größtem Besucherinteresse gaben sich die britischen Designstars Jay Barber und Edward Osgerby zur MCBW die Ehre. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung hier.

 

NACHTSCHICHT – Lange Nacht der Architekturbüros

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung hier.

Reading Room

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung hier.