Product Service Experience

© Designit Guido Woska

© Designit
Guido Woska

Designit gehört zu den global führenden Agenturen für Design und Innovation. Das Team von Designit entwickelt Design- und Innovationsstrategien und gestaltet Produkte, Services, Applikationen und Räume für zahlreiche Unternehmen und innovative Marken. Was im Rahmen der MCBW 2014 geplant ist verrät uns der CEO Deutschland Guido Woska.


Herr Woska, was versteckt sich hinter dem Begriff „Product Service Experience“?
Hinter dem Begriff „Product Service Experiences“ verbirgt sich die Philosophie, dass Marken heutzutage ganzheitliche Kundenerlebnisse über alle Produkt- und Servicekomponenten hinweg bieten müssen, um sich deutlicher von der Konkurrenz abheben zu können.
Es geht dabei um viel mehr als eine bloße Markenstrategie. Es geht um rentable Geschäftsprozesse und Umsatzpotentiale, die Unternehmen nicht nur durch isolierte Kernprodukte, sondern durch eine ganzheitliche, erlebnisbasierte Kundenbindung erzielen können.
Ein Beispiel: Wenn ich heutzutage in der Medizinbranche als Hersteller von Diabestesprodukten tätig bin, reicht es nicht mehr aus, einfach nur die besten Insulinspritzen oder Blutzuckermessgeräte herzustellen. Sondern ich muss über alle Berührungspunkte hinweg ein einheitliches Erlebnis mit starkem Mehrwert bieten. Das kann die Smartphone-App sein, die automatisch die Daten aus dem Blutzuckermessgerät übernimmt, zusammen mit dem Wissen über meine heutige Nahrungsaufnahme die optimale Dosis und den besten Zeitpunkt für die nächste Injektion bestimmt und im Notfall die nächste Apotheke mit verfügbarem Insulin anzeigt, falls ich meine Spritze doch einmal irgendwo habe liegen gelassen.
Hier wirken verschiedenen Innovations- und Designdisziplinen interdisziplinär zusammen und schaffen gemeinsam einen echten Differenzierungswert für das Markenunternehmen. Zukünftig werden all diese Designlösungen annähernd aus einer Hand kommen.

Sie sind auch im Rahmen der Munich Creative Business Week 2014 vertreten. Wieso bietet sich gerade die MCBW als geeignete Plattform für Sie an?
Für uns ist die Munich Creative Business Week eine ideale Austauschplattform für Designexperten und -interessierte sowohl aus der Agenturszene als auch von der Kundenseite. Das Niveau der Veranstaltungen ist allgemein sehr hoch und wir sehen die MCBW auch als Spiegelbild einer sich stetig verändernden Designindustrie, die längst nicht mehr nur in alten und stringenten Disziplinen denkt, sondern die Design als kompetenzübergreifende sieht, mit Einflüssen aus Technologie, Psychologie oder auch diversen anderen Feldern.

Und was genau werden Sie präsentieren bzw. vorstellen?
Wir werden in mehreren Vorträgen einen tieferen Einblick bieten in die Ideen und Strategien, die sich hinter dem Begriff  „Unified Product Service Experience“ verbergen. Diese Einblicke werden wir mit konkreten Beispielen aus der internationalen Markenwelt vertiefen und durch spannende Gastvorträge erweitern.

Können Sie uns zum jetzigen Zeitpunkt vielleicht schon sagen, welche Redner Sie für Ihre Veranstaltung gewinnen konnten?
Bei unserem Designbrunch am Freitag den 28. Februar (10 bis 12:30 Uhr) werden wir als Gastredner u.a. Andrea Boni, Vice President Marketing von Brussels Airlines, sowie Prof. Dieter Herbst von der Universität der Künste Berlin begrüßen. Andrea Boni wird unseren Gästen einen Überblick über die Relevanz von Customer Experiences geben während Prof. Herbst uns zeigen wird, wie „Digital Storytelling“ zur Strategie von medienübergreifenden Kundenerlebnissen beitragen kann. Wir freuen uns schon sehr auf die Veranstaltung!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>