Im Dialog: Dr. Thorsten Hübschen, verantwortlich für das Office Geschäft bei Microsoft Deutschland

csm_5493d92955d87_45915decc11. Was ist für die MCBW 2015 geplant?

Ich freue mich auf die Munich Creative Business Week und meinen Vortrag zum Thema: „Die Revolution im Büro – Was ist gute Arbeit?“. Die MCBW 2015 und ihre Inhalte beschäftigen sich ja mit der zukünftigen Gestaltung unserer Städte und mit dem, was ihnen Gestalt gibt. Die Gestaltung von Arbeitsplätzen und -visionen gehört in meinen Augen unbedingt in diese Zukunftsdiskussion. In einer Gesellschaft von digital vernetzten und mobilen Wissensarbeitern verlieren klassische Büroarbeitsplätze dramatisch an Bedeutung. Stattdessen findet die Arbeit dort statt, wo Menschen sind: Das kann an einem Ort im Unternehmen sein, am Schreibtisch, zu Hause oder unterwegs. Die neuen Formen von Arbeit werden die Gesellschaft ähnlich verändern wie Architektur und Design. Technologien aus der Cloud, leistungsfähige mobile Geräte aber auch eine Produktivitätssuite wie Microsoft Office tragen dazu bei. Das und vieles mehr steht auf meinem MCBW 2015-Plan.

2. Was ist Ihr persönliches Highlight in der Veranstaltung?

Ich finde die Diskussionen um die Gestaltung unserer Städte sehr spannend. Mich reizt dabei vor allem der interdisziplinäre Austausch mit Designern, Architekten und Städteplanern. Egal in welcher Branche: bei den Diskussionen um die Zukunft der Arbeit gibt es noch viele offene Fragen. Wie, wo und wann wollen und werden wir zukünftig arbeiten? Wie kann uns hierbei eine Abkehr von starren Hierarchien, hinzu flachen Netzwerkstrukturen gelingen? Microsoft steht für eine offene Debatte und geht heute schon neue Wege des Arbeitens. Wer mehr dazu erfahren möchte, den lade ich herzlich ein, mit mir im Rahmen meiner Keynote über die Zukunft (und Gegenwart) unserer Arbeit zu diskutieren.

3. Was verbinden Sie mit „Metropolitan Ideas“?

In erster Linie freue ich mich darauf, die Metropolitan Ideas anderer kennenzulernen. Das Leben der Zukunft wird ein Leben in Städten sein. Das stellt Städte- aber auch Gebäude- und Verkehrsplaner vor große Herausforderungen: Mobilität, modernes Wohnen und Arbeiten sind Themen, für die wir Ideen brauchen. Die wichtigsten Fragen stellt die MCBW schon: Welche Impulse geben Unternehmen, Designer, Stadtplaner und Architekten für die Entwicklung einer Metropolregion? Welche interdisziplinären Antworten finden sie auf aktuelle Anforderungen an Arbeitsplätze, Infrastruktur, Mobilität und Energieversorgung? Wir als Microsoft sehen uns in der Verantwortung mitzudiskutieren und mit zu gestalten.

4. Was ist für Sie das Designthema der Zukunft?

Das kann ich als Nicht-Designer natürlich nur schwer beantworten – deshalb nenne ich hier mal mein (Design-)Thema der Zukunft: Ich komme aus einer Arbeitswelt, die von zunehmender Mobilität, Flexibilität, Vernetzung und von einem Mehr an Selbstbestimmung geprägt ist. Ich denke, das lässt sich relativ leicht auf urbane Räume der Zukunft übertragen. Wir werden eine Verdichtung von urbanem Raum haben, in dem Arbeiten und Leben oft gleichzeitig stattfinden. Die zeitliche, vor allem aber räumliche Trennung von Beruf auf der einen sowie Familie und Freizeit auf der anderen Seite, wie es sie früher gab, wird es in Zukunft nicht mehr geben. Moderne Arbeitskonzepte müssen darauf einzahlen. Microsoft versteht sich dabei nicht nur als Technologielieferant, der mit seinen Lösungen die Menschen bei flexiblem, mobilen, vernetzten und selbstbestimmten Arbeiten unterstützt, sondern auch als strategischer Partner in diesem Prozess – und nicht zuletzt als attraktiver Arbeitgeber. Das Designthema der Zukunft ist also kurzum: Räume, in denen wir vernetzt arbeiten und leben können.

Ein Gedanke zu “Im Dialog: Dr. Thorsten Hübschen, verantwortlich für das Office Geschäft bei Microsoft Deutschland

  1. Pingback: Was ist gute Arbeit? – Blog Microsoft Deutschland

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>