Margit Hausel-Wilhelm, Dipl.-Ing. Architektin und Leiterin designerwerkschau.de, stand uns Rede und Antwort – zum Beispiel zum Thema Architektur auf der MCBW 2016.

M.Hausel-Wilhelm_Bild4farbig11121. Schafft das Leitthema Design Connects Visions For Economy Parallelen zwischen Ihrem Unternehmen und der MCBW 2016?

Das Leitthema der MCBW 2016 passt hervorragend zum Ausstellungskonzept der designerwerkschau.de. Dieser Marktplatz für innovative Produkte und Materialien versteht sich als effizienter Knotenpunkt für Planer, Designer und Hersteller. Glas Trösch und andere namhafte Firmen bieten hier einen Überblick über gelungene Designobjekte für deren Entwicklung Vision, Innovation sowie kreative Konzepte und Gestaltungsprozesse der Designer entscheidend waren. Diese Unternehmen sind ein Beweis dafür, dass sich neue Technologien, ein sensibler Umgang mit Rohstoffen, umweltverträgliche Verarbeitung und Qualitätsbewusstsein auch mit Effizienz und wirtschaftlichem Erfolg verbinden lassen. Das Verfolgen einer Idee, die Auseinandersetzung mit diesen vielen Facetten und letztendlich die erfolgreiche Verbindung von alldem, sind immer wieder auch Thema der Werkberichte unserer diversen Veranstaltungen in der designerwerkschau.de.

2. Wie werden Sie das Thema Architektur auf der MCBW 2016 präsentieren?

Das Partnerland der MCBW 2016 sind die Niederlande und ein Themenschwerpunkt der MCBW ist – neben Design und Mode – die Architektur. Wir verbinden diese beiden Aspekte bei unserem MCBW-Event am 25. Februar 2016: Architektur made in Holland@designerwerkschau.de. Für Vorträge und Werkberichte konnten wir folgende Architekturbüros gewinnen:

  • MVRDV, Rotterdam
  • +31Architects, Amsterdam
  • Allard Architecture, Amsterdam

3. Was bieten Sie den Besuchern der MCBW 2016? Worauf freuen Sie sich?

Wir bieten unseren Besuchern während unseres MCBW-Events spannende und inspirierende Vorträge, die unkonventionelle Ideen, originelle Entwürfe und raffinierte Lösungen „Made in Holland“ präsentieren werden. Außerdem werden Glas Trösch und seine Showroom-Partner ihre Ausstellungen aktualisieren und mit Neuheiten überraschen. Ich freue mich auf viele interessierte Gäste und einen anregenden Austausch zwischen Architekten, Innenarchitekten, Designern und ausstellenden Firmen in der designerwerkschau.de.

4. Können Sie uns ein konkretes Beispiel für gutes Design nennen?

Ein Beispiel für gutes Design ist der Panton Chair von Verner Panton. Hier sind Form und Funktion eins. Aber vor allem sollte gutes Design immer innovativ, ästhetisch, zeitlos und pur sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>