Systemmöbel – aus alt mach neu!

Jeder, der schon einmal umgezogen ist, kennt das Problem: Die alten Möbel passen nicht. Die Lösung? Raffinierte und flexible Möbelsysteme, die sich individuell immer wieder an den Raum anpassen lassen. Denn was nicht passt, wird passend gemacht.

Systemmöbel
gefunden auf www.architonic.com

Wir sprechen von Systemmöbeln: Sie lassen sich problemlos mehrmals auf- und abbauen, können auf viele verschiedene Weisen miteinander kombiniert oder um einzelne Elemente erweitert bzw. reduziert werden – das garantiert Abwechslung und macht eine individuelle und stets passende Integration in den Raum möglich. Sie sind damit ein idealer Begleiter durch ein ganzes Leben.

Die ersten Systeme wurden bereits vor vielen Jahren erfunden. Und das Besondere daran? Es gibt sie noch immer. Verschiedene Designer haben sich diesem Thema gewidmet und tolle Produkte entwickelt. George Nelson, zum Beispiel, hat bereits in den 50er-Jahren das «Modular Seating System» entwickelt, ein Konzept, das modulare Sitz- und Tischeinheiten aneinanderreiht. Auch gibt es Couchsysteme, die sich beliebig verändern oder erweitern lassen. Systemmöbel sind eine tolle Erfindung, sie machen aus klassischen Möbelstücken individuelle Raumlösungen. Farben, Formen, Anordnung – mit kleinen Veränderungen kann so eine große Wirkung erzielt werden und das Ganze ist zudem nachhaltig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>