MIESBACHER WIRTSCHAFTSEMPFANG 2016: EIN LANDKREIS LOCKT KREATIVE

a-73

v.l.n.r: Landrat Wolfgang Rzehak, Annerose Wieser, Christian Dangl, Regina Groß (dasistweb), Christian Harisch, Anita Lischke (Lanserhof), Klaus-Dieter Graf von Moltke (UVM), Eva-Maria Hasenauer, Dr. Elke Benedetto-Reisch (Lanserhof), Alexander Schmid (SMG)

Junge Arbeitsnehmer, innovative Unternehmen und kreative Start-ups sollen sich im Landkreis Miesbach so wohl fühlen wie in der Großstadt. Dieses Entwicklungsziel gab der Geschäftsführer der Standortmarketing-Gesellschaft (SMG), Alexander Schmid, beim Wirtschaftsempfang im Miesbacher „Waitzinger Keller“ aus. Unterstützung kommt unter anderem aus der Politik.

Es ist das Problem vieler Gemeinden im Speckgürtel Münchens: Erfolgreiche Unternehmen siedeln sich in der Großstadt an und entrichten dort ihre Gewerbesteuer. Die kleineren Orte im Umland fristen unterdessen ein Dasein als Schlafstadt und Ausflugsort. Das sollte sich im Landkreis Miesbach ändern. SMG-Geschäftsführer Alexander Schmid beim Wirtschaftsempfang im Kulturzentrum: „Wir wollen keine Rückzugsregion sein, sondern gerade auch für junge und innovative Leute der richtige Ort, um zu leben und zu arbeiten.“ Der Landkreis sei für Start-ups und neue Formen der Arbeit offen.

Landrat Wolfgang Rzehak (Die Grünen) sicherte seine Unterstützung durch die Politik zu, besonders bei der Schaffung günstiger Rahmenbedingungen für Unternehmen. Auch der Vorsitzende des Unternehmerverbandes, Klaus-Dieter Graf von Moltke, ist von der Sache überzeugt: „Wir sind beseelt von der Idee, die Unternehmen und den Landkreis zu entwickeln.“ Gemeinsam mit dem Unternehmerverband werde ein Zuhause für Unternehmen geschaffen und damit auch für Menschen.

Ein erster Schritt, um die Young Professionals nach Miesbach zu locken, ist die Zusammenarbeit der SMG mit der Munich Creative Business Week, die vom 4. bis 12. März 2017 stattfindet. Das urbane und internationale Publikum soll durch die Ausweitung der Veranstaltungen auf den Landkreis Miesbach aus der Nähe erfahren, dass auch im ländlichen Raum kreative Köpfe und Design-Impulse vorhanden sind.

Beim Empfang in Miesbach konnte man ein paar der Kreativen vom Land bereits kennenlernen. Jedes Jahr wird im Rahmen des Empfangs der Wirtschaftspreis von der SMG verliehen und dieses Jahr wurde auch die junge Kreativwirtschaft im Landkreis gewürdigt. Das Start-up dasistweb um den Gründer Martin Weinmayr aus Holzkirchen wurde für seine erfolgreiche Arbeit für Entwicklung und Design von Webshops und Markenseiten geehrt. Ein weiterer Sieger ist das exklusive Gesundheits-Ressort Lanserhof in Waakirchen. Der Lanserhof hat zahlreiche neue Arbeitsplätze geschaffen und gilt als echtes Aushängeschild für das Tegernseer Tal und den Landkreis. Laudator Michael Käfer lobte außerdem das Gebäude als architektonisches Meisterwerk.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>