Smart City Barcelona – kubistische Städteplanung

Luftverschmutzung und Staus sind in allen Großstädten ein großes Thema – in Barcelona aber ist es besonders schlimm. Der „Urban Mobility Plan“ soll Abhilfe schaffen und die Stadt grüner, sauberer und fußgängerfreundlicher gestalten. Die neue Strategie dreht sich rund um die „Superblocks“, in die die Stadtviertel der katalanischen Hauptstadt unterteilt sind.

Barcelona_Superblocks

 

Innerhalb eines definierten Rasters werden um die Blocks herum größere Schnellstraßen angelegt, die kleineren, innenliegenden Straßen werden zu fußgängerfreundlichen öffentlichen Plätzen freigegeben. Zudem sollen über 200 Kilometer Fahrradwege entstehen. Anlieger können die Straßen zwar noch befahren, das Tempo wird allerdings auf 10 km/h limitiert.

barcelona-roads-right-proposed-superblocks-left-images-bcnecologia

Dieser so einfache wie smarte Plan sieht vor, den Verkehr und die damit verbundene Verschmutzung in den nächsten beiden Jahren um bis zu 21 Prozent zu reduzieren.

Aber es war ja schon der Anspruch Paul Cézannes, die sichtbare Wirklichkeit durch den Kubismus auf geometrische Körper zu reduzieren. Er hätte seine wahre Freude an der neuen Städteplanung Barcelonas.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>