»CODING FOR CREATIVE KIDS«: 60 KINDER PROGRAMMIEREN ROBOTER

– Rückblick MCBW 2017 –

Wie kriegt man eine Horde von 3 x 20 Kindern im Durchschnittsalter von 10 Jahren dazu, sich fast 2 Stunden auf eine Sache zu konzentrieren? Ganz einfach: Man gebe ihnen einen Roboter, ein iPad und eine knifflige Aufgabe. Diese lautet zum Beispiel: »Sag dem Roboter, dass er einen halben Meter geradeausfahren, einen Kegel umschmeißen, dann eine 90°-Drehung ausführen usw soll, bis er ein Spielfeld von sechs Kegeln abgeräumt hat und vor Freude ein Lied pfeift (unter dem begeisterten Applaus aller Kinder und Eltern, die am Schluss zusammen das Ergebnis anschauen).

In einer ehemaligen Fabrikhalle in Obersendling fand dieses Jahr erstmals ein Event statt, das es so bislang noch nicht im MCBW-Programm gegeben hat: ein Roboter-Programmierkurs, initiiert von der »Solutionbar« und durchgeführt vom »Roberta«-Team. Die Kids saßen überall in kleinen Zweierteams verstreut, während sie auf iPads und Laptops ihre Dash- und Mindstorms-Roboter programmierten. Wer nicht gerade auf die kleinen bunten Kästchen starrte, mit denen man dem Roboter auf dem Screen alle Einzelbefehle wie Bauklötze aneinanderreiht, konnte in der großen Halle rumflitzen oder eine Runde kickern. Viele kamen so zum ersten Mal mit dem Programmieren in Berührung, am Ende der Session hatte aber jedes Kind ein echtes Erfolgserlebnis.

»Die Kids steigen heute leider vor allem als Konsumenten in die digitalen Medien ein“, erklärt Marco Peters, Geschäftsführer der Solutionbar und Vater zweier Schulkinder, die Idee hinter dem Event. „Wir wollen den Kids einen kreativen Blick eröffnen. Wie daddeln, whatsappen und minecraften hinter den Kulissen funktioniert. Da gibt’s nur eins: unsere Kids müssen Programmieren lernen!“ Er freut sich sehr, dass die Idee so gut angekommen ist und das Team viel positives Feedback von allen Teilnehmern erhalten hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>